Fachanwaltskanzlei für IT-Recht und externe Datenschutzbeauftragte
→ Jetzt anrufen:  (0‍30) 7‍9 7‍8 4‍6 8‍6

Kosten

Sofern eine Abrechnung nach Rechtsanwaltsvergütungsrecht (RVG) nicht in Betracht kommt, schließe ich mit Ihnen eine Vergütungsvereinbarung und berechne den konkret entstandenen Aufwand nach Stundensatz.

Hinzu kommen entstandene Fahrt-, Porto- und/oder Kopierkosten, sowie die zur Zeit anfallende Mehrwertsteuer.

Im Einzelfall vereinbare ich auf Wunsch und soweit möglich (z.B. bei einer Vertragserstellung oder Überprüfung des konkreten Webauftritts), auch eine individuelle Pauschale.

Die Kosten für die Beauftragung als externe Datenschutzbeauftragte setzen sich sowohl aus einer monatlichen Kostenpauschale als auch aus stundenweise abgerechneten Kosten zusammen.

Kosten einer externen Datenschutzbeauftragten…

Die monatliche Kostenpauschale wird für die Bestellung und Benennung der externen Datenschutzbeauftragten, für die Bestandsaufnahme des datenschutzrechtlichen Handlungsbedarfs (Audit) sowie ein Statusgespräch einmal im Jahr erhoben. Die Höhe der monatlichen Kostenpauschale richtet sich unter anderem nach der Größe Ihres Unternehmens, also insbesondere der Mitarbeiterzahl, sowie nach der Art der verarbeiteten Daten. 

Alle weiteren Kosten, die sich aus der Erfassung und Beurteilung des Datenschutzniveaus (Audit) ergeben haben, wie z.B. 

  • die Erstellung eines Maßnahmenkatalogs zur Verbesserung des Datenschutzniveaus, 
  • Beratung bei der Erstellung und Pflege des Verarbeitungsverzeichnisses, 
  • Beratung bei Datenschutz-Folgeabschätzungen, 
  • Beratung bei datenschutzrelevanten Anfragen, 
  • Überprüfung der datenschutzgerechten Gestaltung des Internetauftritts, 
  • Erstellung von Tätigkeitsberichten, 
  • Kommunikation mit Betroffenen und Aufsichtsbehörden, 
  • Prüfung von Auftragsverarbeitungsverträgen, sowie 
  • Durchführung von Mitarbeiterschulungen 

werden je nach angefallenem Aufwand stundenweise abgerechnet. Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich.

Ablauf nach Eingang Ihrer Anfrage für die Bestellung einer externen Datenschutzbeauftragten…

Zunächst stimme ich mit Ihnen telefonisch Ihren konkreten Bedarf ab und berücksichtige dabei Ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen. Sodann vereinbaren wir zeitnah einen ersten Termin in Ihrem Hause zum Kennenlernen. Dieser Termin erfolgt selbstverständlich kostenfrei. Bei diesem Termin stelle ich mich persönlich vor und unterbreite Ihnen ein Angebot.

Wenn Ihnen dieses Angebot zusagt, erhalten Sie einen Vertragsentwurf, welcher die weitere Zusammenarbeit regelt. Sobald der Vertrag abgeschlossen wurde, übernehme ich die Meldung Ihrer externen Datenschutzbeauftragten an die zuständige Aufsichtsbehörde.

Zunächst führe ich in Ihrem Unternehmen eine Bestandsaufnahme des datenschutzrechtlichen Handlungsbedarfs (sog. Audit) durch. Dafür werden die datenschutzrelevanten Prozesse und Systeme erfasst und sodann analysiert und nach Risikopotenzialen bewertet. Um Schwachstellen im Datenschutz zu beseitigen werden praxisorientierte Handlungsempfehlungen erarbeitet. Dies alles wird in einem umfassenden Bericht für Sie dokumentiert.

Sodann betreue und unterstütze ich Sie bei der Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen und stehe Ihnen bei allen Fragen zum Datenschutz beratend zu Seite.

Ich freue mich über Ihre Anfrage.